ZMGS

ZMGS Übersicht

Die nationalen und regionalen Umsetzungen länderübergreifender Weisungen sind erfahrungsgemäß vielfältig. Um dennoch eine leistungsstarke Gesamtlösung für spezifische Einsatzszenarien zu bieten, ist KISTERS mit dem Meldesystem für Gefahrgut und Schiffsverkehre den Weg der Komponenten-Software gegangen, die weltweit zum Einsatz kommen kann, je nach Bedarf mit der richtigen Baustein-Kombination. Ein Beispiel:

Monitoring von Gefahrguttransporten im Bereich der deutschen Küste

Im Maritimen Lagezentrum als Teil des deutschen Havariekommandos wird ständig ein aktuelles, maritimes Lagebild vom deutschen Hoheitsgebiet in Nord- und Ostsee erstellt. Dabei werden alle Informationen über Umstände, die für die Bekämpfung einer komplexen Schadenslage erheblich sein können, gesammelt, aufbereitet, bewertet und gesteuert, erforderlichenfalls Alarmierungen ausgelöst und Sofortmaßnahmen eingeleitet.

Ein wichtiger Teil ist dabei das zeitnahe Monitoring der vielen tausend Tonnen Gefahrgut, welche tagtäglich im deutschen Seegebiet transportiert werden.

Die Lösung

Das für die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes entwickelte Informationsportal ZMGS bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Darstellung von schifffahrtsbezogenen Informationen. Die Realisierung dieses Portals als Weblösung für alle gängigen Browsersysteme ermöglicht zudem eine schnelle Aufschaltung der gewünschten Darstellungen unabhängig von gesonderten Arbeitsplätzen.

Schnittstellen und Standards

ZMGS empfängt die Gefahrgutanmeldungen der wichtigsten deutschen Häfen. Alle Schiffe, die diese Häfen anlaufen, müssen vorher die Gefahrgüter melden, welche das Schiff bei Anlauf des Hafens an Bord haben wird. ZMGS verfügt über alle gängigen Formate zum Austausch dieser Cargo Manifests wie das EDIFACT Derivat PROTECT oder die von der EMSA (European Maritime Safety Agency) vorgebene XML-Messagestruktur.
Diese Anmeldungen werden mit den Positionsdaten verknüpft, welche ZMGS zu allen deutschen Seegebieten über standartisierte Webservices vom Gateway des Systems maritime Verkehrstechnik bezieht.

Visualisierung

So wird aus der Zusammenführung verschiedener Informationen im Sinne eines Datawarehouses eine Übersichtskarte erstellt, welche die Positionen der aktuellen Gefahrguttransporte auf einen Blick liefert.
 

Übersicht deutsche Nord- und Ostsee

Wahlweise kann hier ein allgemein lesbarer Kartenhintergrund wie z.B. Open Street Maps oder Seekartenmaterial (ECDIS) für den nautischen Fachanwender.

Komfortable Zoomfunktionen erlauben in sekundenschnelle Aufschaltung von Detailbildern zur Beurteilung von Sonderlagen.

Ansprechpartner
Thomas Mühlhausen
Thomas Mühlhausen
 
Downloads