Marktrollen und Aufgaben

Passgenaue marktrollenspezifische KISTERS-Lösungen unterstützen das Tagesgeschäft unserer Kundinnen und Kunden in Netz, Vertrieb, Handel, Erzeugung, Messstellenbetrieb sowie in der Industrie.

Wir beraten Sie gerne zur passenden Lösung für Ihr Unternehmen.

Für den elektronischen Datenaustausch mit verschlüsselten, signierten E-Mails müssen die Marktteilnehmer stets die aktuellen Kommunikationsdaten ihrer Marktpartner kennen. Um den Austausch dieser Kommunikationsdaten zu standardisieren, hat die Bundesnetzagentur in der „MaKo 2022“ einen neuen Marktprozess definiert, der am 1. April 2022 in Kraft treten wird. Der Kommunikationsdatenaustausch im neuen EDIFACT-Format PARTIN ersetzt das bisherige Verfahren mit Kontaktdatenblättern in Excel- und PDF-Dateien.

Der MaKo-Adressbuch-Service 2.0 ist der zentrale Service mit den Kontaktdaten und Verschlüsselungszertifikaten der Marktteilnehmer. Er bildet den neuen Marktprozess vollständig ab, was den GPKE-konformen Austausch der Kommunikationsdaten sicherstellt. Eine kostenlose Basis-version gibt es auf www.mako-adressbuch.de.

MaKo-Adressbuch-Service 2.0 auf einen Blick

  • Rundum sorglos: vollständiger Marktprozess zum Kontaktdatenaustausch gemäß GPKE inkl. Verarbeitung und Erzeugung der PARTIN-Nachrichten
  • Günstiger Cloud-Service: monatliche Abo-Gebühr statt eigener Hardware-Bereitstellung und Software-Betrieb
  • Vollständig: inklusive Kommunikationsdaten von Marktteilnehmern, die nicht am PARTIN-Prozess teilnehmen (insb. Gas)
  • Zertifikate: inklusive der Zertifikate für die E-Mail-Verschlüsselung im elektronischen Datenaustausch
  • Offene Schnittstellen: Anbindung an Drittsysteme in der Praxis erprobt
  • Ein Paket: alle Leistungen im monatlichen Abo enthalten
  • Sofort startklar: zur Einführung ist lediglich die Einrichtung einer E-Mail-Weiterleitung erforderlich!

Anfrage www.mako-adressbuch.de Broschüre MaKo-Adressbuch-Service

Mit dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende sind die Versorger dazu verpflichtet, neue intelligente Messsyssteme (iMSys) und elektronische Zähler (mMe) auszurollen. Die Öffnung des Messwesens fordert die EVU heraus – gleichzeitig bieten sich aber zahlreiche strategische Optionen zur Erfüllung der Vorgaben und Ausschöpfung der Potenziale, beispielsweise im wettbewerblichen Messstellenbetrieb. Die Generierung von Mehrwerten mit Messsystemen ist jetzt umso wichtiger.

Automatisierter Messstellenbetrieb mit dem MSB-Cockpit

Das neue MSB-Cockpit unterstützt Messstellenbetreiber dabei, die große Anzahl an komplexen Prozessen zur Handhabung und Kommunikation von Messdaten regelkonform, effizient und mit geringer Personalstärke zu erledigen. Die Software deckt alle Prozesse für grundzuständige und wettbewerbliche Messstellenbetreiber (gMSB und wMSB) hinsichtlich Marktkommunikation und Wechselprozessen im Messwesen (WiM) ab: von der Verwaltung der An- und Abmeldungen über das Geräte- und Messdaten-Management bis zum sternförmigen Datenversand an die beteiligten Marktpartner. Um das Personal maximal zu entlasten, liegt der Fokus des MSB-Cockpits auf einer hohen Automatisierung sowie auf der Orientierung an den Prozessen der MSB.

Im MSB-Cockpit werden beide Rollen - gMSB und wMSB - über getrennte Mandanten abgebildet, sodass Stadtwerke damit beide Rollen ohne zusätzliche IT-Kosten einnehmen können. Die multi-mandanten-fähige Software eignet sich deshalb auch für Kooperationsgemeinschaften und Dienstleister.

Komplettlösung für das Metering

Die KISTERS Lösung - ein modulares, massendatenfähiges Komplettsystem - bedient die gesamte Prozesskette der Verantwortlichen: von der Rollout-Unterstützung über die gesicherte Kommunikationsinfrastruktur, die Gateway-Administration und die Massendatenverarbeitung bis hin zur gesicherten Anzeige der Daten im Web für Sachbearbeiter und Endkunden. Die Lösung unterstützt die neuen Prozesse der Marktkommunikation 2020 für MSB, z.B. Datenaustausch-Prozesse (sternförmige Kommunikation), zentrale Messdatenorganisation und -verarbeitung sowie die Qualitätssicherung von Zählerständen, RLM- und iMSys-Messdaten.

Anfrage Broschüre MSB-Cockpit Broschüre Metering

Für den Redispatch 2.0 ist es erforderlich, im Vorfeld, d.h. basierend auf Prognosen und Planwerten, Wirksamkeit und Kosten möglicher Maßnahmen bewerten und abwägen zu können. Die Netzbetreiber definieren dann auf den verschiedenen Netzebenen in einem engen Abstimmungsprozess geeignete Redispatch-Maßnahmen, um erkennbare Netzengpässe zu umgehen.

Die neuen Redispatch-2.0-Regelungen erfordern Anpassungen in Leitsystemen, in der Bilanzierung und auch in den Konzepten zur Informationssicherheit. KISTERS unterstützt alle Marktteilnehmer mit prozessorientierten Software-Lösungen und fachlicher Beratung. Die Software ist modular, skalierbar und können sowohl mit anderen KISTERS-Systemen als auch mit Drittsystemen verwendet werden.

Redispatch 2.0: Die Fakten in Kürze

  • Verteilnetzbetreiber in der Verantwortung
  • Neue Verpflichtungen für alle Marktrollen
  • Involvierte Ressourcen: alle Anlagen > 100 kW, auch Erneuerbare (EE-Anlagen), KWK-Anlagen, Speicher
  • Basiert auf Planwerten und Prognosen statt Ist-Werten

Die Regelungen betreffen nicht nur alle 890 VNB, sondern auch alle Anlagenbetreiber (BTR: Betreiber einer technischen Ressource), Einsatzverantwortliche (EIV), Bilanzkreisverantwortliche (BKV) und Direktvermarkter (DV) von Anlagen ab 100 kW, die u.a. die erforderlichen Plandaten zur Verfügung stellen müssen. KISTERS Software-Lösungen bieten ein Gesamtkonzept zur Integration und Unterstützung aller betroffenen Marktteilnehmer, z.B. auch bei der Marktkommunikation.

Anfrage Download Broschüre

Aufgaben, Prozesse und Geschäftsvorfälle am Energiemarkt werden komplexer – beispielsweise durch die Trennung von Wertschöpfungsstufen innerhalb von Gas- und Stromversorgungsunternehmen - dem Unbundling -, die Energiewende, die Integration erneuerbarer Energien sowie steuerbarer Erzeuger und Verbraucher. Um weiterhin gewinnbringend am Markt teilnehmen zu können, wird effiziente und effektive Unterstützung durch intelligente Vertriebssoftware zu einem Muss für Ihren Geschäftserfolg.

KISTERS Lösung für Lieferanten

Die KISTERS Lösung BelVis - ein modulares, mandanten- und massendatenfähiges Komplettsystem - bedient die gesamte Prozesskette der Verantwortlichen im Strom- und Gasmarkt: von der Angebotskalkulation, über die Absatzprognose, das Kundenwechselmanagement und die Marktkommunikation, die Bilanzierung, die Abrechnungsvorbereitung und -prüfung bis zum eigenen Absatzportfoliomanagement. Besonders nützlich sind die Prozesskontrolle und die Visualisierung im Web. Die Regionalstromplattform, mit der Stadtwerke über ihr Kundenportal klimabewusste Bürger - Verbraucher, Erzeuger und Prosumer - zu regionalen Stromgemeinschaften zusammenführen und den in EE-Anlagen erzeugten Strom regional vermarkten können, rundet die Lösung ab.

Anfrage Broschüre Energievertrieb Broschüre Regionalstromplattform White Paper "Höhere Transparenz zwischen Vertrieb und Handel"

Strom- und Gashändler stehen zunehmend unter dem Erwartungsdruck, die Margen und auch die eigenen Beschaffungskosten zu senken. Die Grenze zum operativen Risiko ist im Portfoliomanagement schnell überschritten - insbesondere, wenn Sie sektorübergreifend in mehreren Regelzonen/Marktgebieten oder Ländern handeln und Ihre Handelsaktivitäten über die pure Beschaffung hinausgehen.

Die KISTERS Portfoliomanagement-Systeme unterstützen Händler und Einkäufer beim Termin-Handel bilateral über Handelsplattformen sowie über die Börsen im DayAhead- und Intraday-Handel und helfen dabei, Käufe und Verkäufe mit Blick auf die erwarteten Bedarfs- und Marktentwicklungen jederzeit zielorientiert im Griff zu haben. Zusätzlich bietet KISTERS eine B2B-Plattform, ein Shortterm-Cockpit, eine Marktpreisdatenbank sowie Tools mit leistungsfähigen Prognose-, Optimierungs- und Risikomanagement-Verfahren.

Anfrage Broschüre Handel und Beschaffung Broschüre Shortterm-Cockpit Broschüre B2B-Plattform Broschüre Marktpreisdatenbank White Paper "Höhere Transparenz zwischen Vertrieb und Handel"

Unterstützung für das Tagesgeschäft des Netzbetreibers

Energiewirtschaftsgesetz, GPKE, GeLi und MPES definieren umfangreiche Anforderungen an die Netzbetreiber. Mit dem Redispatch 2.0 steigen die Verantwortung und auch der Aufgabenumfang weiter.

KISTERS Leitsysteme

Mit KISTERS Leittechnik behalten Netzbetreiber den Überblick über den Netzzustand, greifen bei Bedarf schnell ein und steuern die Vielzahl an Komponenten sicher und effizient. Die verbesserte Netzführung sorgt für eine Steigerung von Systemeffizienz, Zuverlässigkeit und Qualität und durch die optimale Netzauslastung reduzieren sich technische Verluste. Software-Bausteine zur Überwachung der Netzsicherheit, Netz- und Spannungsblindleistungsoptimierung, Einspeise- und Lastmanagement, Regelmanagement uvm. runden die Lösungen für Netzbetreiber ab.

Broschüre "Leittechnik für Netze" Broschüre "Leittechnik für den Energievertrieb" Broschüre Redispatch 2.0

KISTERS Lösung – Netzbetrieb (EDM)

Die KISTERS Lösung BelVis - ein modulares, mandanten- und massendatenfähiges Komplettsystem - bedient die gesamte Prozesskette der Verantwortlichen im Strom- und Gasmarkt: von der Verwaltung der Netznutzungsprozesse, über die Messdatenverarbeitung, die jeweiligen Bilanzierungen, die Marktkommunikation, die Netznutzungsabrechnung bis zur Bestimmung der Mehr-/Mindermengen. Besonders nützlich sind die Prozesskontrolle und die übersichtliche Visualisierung im Web.

KISTERS FlexManager

Der KISTERS FlexManager ist das Bindeglied zwischen konventionellen Erzeugern, regenerativen Erzeugern, steuerbaren Verbrauchern und Speichern. Damit lassen sich dezentrale Flexibilitäten, die über CLS (controllable local systems) angebunden bzw. gesteuert werden, erschließen. Seine Anwendungsfelder liegen im Bereich des markt-, netz- sowie systemdienlichen Flexibilitätsmanagements in jeglicher Ausprägung – steuerbare wie nicht steuerbare, zentrale wie dezentrale, klassisch wie via CLS angebundene Erzeugungsanlagen, Speicher sowie Verbraucher, Netz- und Betriebsführung, Engpassmanagement, und darüber hinaus Portfoliomanagement, Marktkommunikation, Prognosesysteme, algorithmischer Handel (Algo-Trading), Endkundenvertrieb und viele weitere.

Broschüre FlexManager Anfrage

Mit dem Rollout geht die potenzielle Erschließung von Flexibilitäten in großer Breite einher, z.B. in dezentralen steuerbaren Erzeugungs- und Verbrauchsanlagen, Speichern, E-Mobilität usw.. Die Einbindung von Millionen an Haushalten und Unternehmen ins digitalisierte Energiesystem erlaubt ein sinnvolles und effizientes Ausbalancieren von Erzeugung und Verbrauch.

Der KISTERS FlexManager ist das Bindeglied zwischen konventionellen Erzeugern, regenerativen Erzeugern, steuerbaren Verbrauchern und Speichern. Damit lassen sich dezentrale Flexibilitäten, die über CLS (controllable local systems) angebunden bzw. gesteuert werden, erschließen.

Anwendungsfelder des FlexManagers liegen im Bereich des markt-, netz- sowie systemdienlichen Flexibilitätsmanagements in jeglicher Ausprägung – steuerbare wie nicht steuerbare, zentrale wie dezentrale, klassisch wie via CLS angebundene Erzeugungsanlagen, Speicher sowie Verbraucher, Netz- und Betriebsführung, Engpassmanagement, und darüber hinaus Portfoliomanagement, Marktkommunikation, Prognosesysteme, algorithmischer Handel (Algo-Trading), Endkundenvertrieb und viele weitere.

Anfrage Broschüre FlexManager

Um Virtuelle Kraftwerke (VK) effizient markt- und netzdienlich zu bewirtschaften, bietet KISTERS den VK-Betreibern den Virtual Power Plant Manager (VPPM). VPPM sorgt für die bestmögliche Vermarktung des dezentral erzeugten Stroms, die kontinuierliche Ausregelung von Erzeugung und Verbrauch sowie die anlagenscharfe Abrechnung der beteiligten Kleinerzeuger etc. Zugleich können VK-Betreiber mit VPPM die zumeist kleinen Anlagen effizienter, ökonomischer und ökologischer bewirtschaften.

Die Möglichkeit, die Lösung als SaaS (Software as a Service) in der KISTERScloud zu nutzen, flexibilisiert die Anwender, senkt ihre Anschaffungs- und Betriebskosten deutlich und ermöglicht ihnen den schnellen Aufbau neuer Geschäftsmodelle. VPPM berücksichtigt alle relevanten Bezugs- und Lieferverträge, Märkte, technische Vorgaben, CO2-Zertifikate, ökologische Aspekte sowie die relevanten Gesetze wie EEG beziehungsweise KWKG. Die Lösung liefert unter anderem belastbare und risikominimierte Handlungsempfehlungen für die optimale Platzierung aller Assets an den Intraday- bzw. Spot-, Day Ahead- und Regelenergie-Märkten (auch Primär- und Sekundärreserve) sowie zur EEG-Direktvermarktung. VPPM-Kunden zeigen sich sehr zufrieden mit Funktionalität, Effizienz, Bedienung und der gesteigerten Wertschöpfung aus ihren Virtuellen Kraftwerken.

VK-Betreiber sind mit dem Virtual Power Plant Manager in der Lage, sämtliche Anlagenklassen – PV, Biogas, Wind, BHKW, aggregierte Kleinsysteme, Großkraftwerke uvm. – in ihr VK einzubinden. Die Flexibilität und Skalierbarkeit der Cloud-Lösung ermöglicht ihnen, schnell und wirkungsvoll auf neue wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu reagieren und neue Vermarktungsmöglichkeiten zu erschließen.

Anfrage Broschüre Virtuelle Kraftwerke

Bei der Erzeugung von Strom, Wärme und Dampf mit fortschrittlicher Kraftwerkstechnik und Erneuerbare-Energie-Anlagen ist es heute wichtiger denn je, in jeder Situation die Kosten und die Erlöse zu kennen und damit den Erzeugungspark bestmöglich einzusetzen. Um erfolgreich am Markt teilzunehmen, müssen Sie staatliche Forderungen, Marktvorgaben und vertragliche Restriktionen einhalten und maximal ausreizen. Insbesondere Virtuelle Kraftwerke und die Beteiligung am Regelenergiemarkt bieten Ihnen neue gewinnbringende Optionen.

Software für Energierzeuger und Virtuelle Kraftwerke

Die hochintegrierte KISTERS Softwareplattform VPPM für das umfassende Management und die Abrechnungsunterstützung bei Virtuellen Kraftwerken liefert beste Einsatzentscheidungen in diesem anspruchsvollen Marktumfeld. Ein Komplettsystem aus Leittechnik, Energiedatenmanagement, Optimierung und Prognosen.

Anfrage Broschüre