Willkommen auf dem KISTERS News-Portal

Mit Marktnachrichten, Fachinformationen und Produktneuigkeiten hält KISTERS Sie auf dem Laufenden.

KISTERS verwendet neue OGC-Standards

KiWIS ist das erste kommerziell verfügbare Service-Modul auf dem Markt. Kombiniert mit WISKI, kann es hydrologische Echtzeit-Daten über das Internet erfassen und publizieren.

Aachen/Citrus Heights (USA, Kalifornien), 30. September 2011— KISTERS präsentierte dem Open Geospatial Consortium (OGC) in Boulder (USA, Colorado) in der vergangenen Woche die Endergebnisse der Surface Water Interoperability Experimente 1 und 3 . Das Resultat der Arbeit war KiWIS (KISTERS Web Interoperability Solution), das erste kommerziell erhältliche, robuste Service-Modul im Markt. Verwendet man es in Kombination mit WISKI, kann KiWIS hydrologische Echtzeit-Daten über das Internet (https://kiwis.kisters.de) sowohl erfassen als auch publizieren. Dabei setzt es offene Standards wie WaterML 2.0 und SOS ein. Setzt man diese Kombination auf existierende Zeitreihendaten-Archive auf, erhält man eine schnelle und effiziente Methode zur Verteilung und Abfrage von Daten aus dem Internet.

KISTERS hat eng mit führenden Organisationen wie dem Global Runoff Data Center (GRDC) bei der BfG in Koblenz, dem Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation (CSIRO), dem US Geological Survey (USGS), 52 North, SANDRE, dem deutschen Dienstleistungszentrum für Informationstechnik bei der Bundesanstalt für Wasserbau DLZ-IT, dem australischen Büro für Meteorologie (BOM) und dem Geological Survey of Canada (GSC) zusammengearbeitet, um die Entwicklung der WaterML 2.0 voranzubringen und ihre Verwendbarkeit mit dem OGC-Standard SOS zu testen.

Am KISTERS Stammsitz in Aachen wurde ein WISKI System für das Global Runoff Data Center in Koblenz implementiert. Damit kann das GRDC all seine Stammdaten, spezifische Attribute für Oberflächenwasser, Zeitreihendaten und abgeleitete Werte wie Daily Mean, Mean Lowest Flow, Monthly Flow, Monthly Highest Flow etc. sehen.

 

 

 

 

 

KISTERS hat den KiWIS Service auf das GRDC-System aufgesetzt. Mit KiWIS kann WISKI Inhalte über das SOS API als WaterML 2 publizieren und zusätzlich die gleichen Inhalte als WaterOneFlow und WaterML 1 veröffentlichen.

 

KiWIS unterstützt auch Standards wie die ESRI Layer Packages. Mit KiWIS auf dem GRDC-System kann KISTERS jetzt GRDC-Daten in die "Cloud" bringen und für jedermann nutzbar machen.

 

 

 

 

Michael Natschke, WISKI Produkt Manager bei KISTERS: "Wir sind sehr beeindruckt von den Ergebnissen dieser Interoperabilitätsexperimente (IE). Wenn sich nicht alle Initiatoren und Teilnehmer der IEs so stark engagiert hätten, wäre es KISTERS nicht möglich gewesen, KiWIS zu entwickeln. Interoperabilitätsangelegenheiten rund um Daten und Datenformate innerhalb und zwischen den Bereichen des Oberflächenwassers, Grundwassers und der Meterologie werden jetzt mit KiWIS gelöst. Noch besser ist, dass diese Daten von jeder Client-Anwendung gelesen werden können, die diese offenen Standards verwenden kann." Stefan Fuest, Produkt Manager Web/GIS bei KISTERS: "KiWIS nutzt das proprietäre Hochgeschwindigkeitsdatenprotokoll von KISTERS, um Unmengen von Zeitreihendaten ins Internet zu bewegen - eine einzigartige Eigenschaft unter der am Markt verfügbaren Management-Software für Wasserdaten. Ich möchte jedem danken, der daran beteilgt war, KISTERS diese Vorreiterrolle bei der Implementierung von offenen Standards für das Management von Wasserdaten zu verschaffen."

Peter Fitch , der Leiter des Forschungsprogramms für Umweltinformationssysteme beim CSIRO, Koordinator der IEs und Kompetenzträger der Hydro Domain Arbeitsgruppe beim OGC, die an der Entwicklung der WaterML 2.0 arbeitet: "Ich teile Michaels Begeisterung für die Entwicklung von offenen Standards wie WaterML 2.0. Dass Anbieter wie KISTERS an der Entwicklung von offenen Standards beteiligt sind und Tools wie KiWIS erstellen ist essentiell für den Erfolg der Hydro Domain Arbeitsgruppe des OGC und ihrem Ziel des verbesserten Zugangs zu hydrologischen Daten und ihrer Interoperabilität."

 

Ulrich Looser, Leiter des GRDC, betont, dass "die Vorteile von Web Services beim GRDC klar erkannt worden sind und ein Prozess zur Entwicklung einiger GRDC-Anforderungen angestoßen worden ist. Wir freuen uns auf eine weitere enge Zusammenarbeit mit KISTERS, die über die Zusammenarbeit in der OGC Hydro Domain Arbeitsgruppe hinaus geht, und die auf den vielen bisher erreichten Erfolgen aufbauen kann. "

Mehrere Regierungsbehörden und Universitätsinstitute auf der ganzen Welt profitieren schon vom KiWIS Service. Mit der Service-orientierten Architektur und den Hochgeschwindigkeitsdatenprotokollen von KISTERS ist das Teilen von großen Mengen an hydrologischen Daten in der "cloud" heute schon Realität!

KISTERS entwickelt bewährte Software für das Management von hydrologischen Daten, Luftqualitätsdaten und Energiedaten. KISTERS besitzt leistungsstarke skalierbare Systeme, die einfach auf Kundenbedürfnisse und nationale/lokale Anforderungen zugeschnitten werden können. KISTERS Software wird auf der ganzen Welt eingesetzt und entspricht allen großen Industriestandards. KISTERS Kunden sind sowohl Unternehmen, von der kleinen Firma bis zu den bekannten internationalen Konzernen, als auch Regierungsbehörden auf allen Ebenen.


Ansprechpartner
Dirk Schwanenberg
Dirk Schwanenberg