Willkommen auf dem KISTERS News-Portal

Mit Marktnachrichten, Fachinformationen und Produktneuigkeiten hält KISTERS Sie auf dem Laufenden.

WISKI: Automatische Berechnung der Jährlichkeit von Hochwasserabflüssen für verbesserte Planung und Risikobewertung


Unter dem Begriff Jährlichkeit eines Hochwassers versteht man die statistische Wahrscheinlichkeit des Eintretens eines Hochwassers bestimmter Größe. So bezeichnet ein HQ30 ein Hochwasser, das im Durchschnitt einmal alle 30 Jahre eintritt. Jährlichkeiten und Abflüsse lassen sich für Standorte mit kontinuierlichen Durchflussdaten mittels verschiedener statistischer Verfahren rechnerisch bestimmen.

Die Auswertungen erfolgen gewöhnlich manuell. Standardisierte Vorgehensweisen enthalten u.a. das deutsche DWA-Merkblatt M 552 „Ermittlung von Hochwasserwahrscheinlichkeiten“ oder das britische „Flood Estimation Handbook“. Software liefert die Werte schnell und korrekt:

WISKI (ab Version 7.3) berechnet mit einem neuen Agenten (Tool zur Ausführung von komplexen Berechnungen) nun auch automatisiert die relevanten Größen und stellt die Ergebnisse (verschiedene HQn) selbst wieder als Zeitreihen dar.

Die Berechnungen können direkt z. B. in Risikoeinschätzungen und Planungen einfließen,  zum Beispiel in die Risikobewertung von Hochwasserflächen (ausgewiesen in Hochwasserplänen nach Hochwasserrichtlinie der EU). In Österreich werden Schutzziele für Untergeordnete Objekte (HQ30), Standardschutz (HQ100) usw. bestimmt. In Deutschland nimmt man für die Umsetzung der Hochwasserrichtlinie der EU HQ100 als Hochwasser mit einer mittleren Eintrittswahrscheinlichkeit an, und üblicherweise werden Hochwasserschutzmaßnahmen so dimensioniert, dass sie vor einem Hochwasserereignis des Typs HQ50 schützen.

Der neue WISKI-Agent enthält die zur HQ-Berechnung benötigten Schritte und verfügt über eine Vielzahl von statistischen Funktionen und Parametrierungsmethoden. WISKI liefert übersichtliche Grafiken und Tabellen, die die Veränderung der kennzeichnenden Hochwasser über die Zeit darstellen. Der Anwender erkennt direkt Veränderungen aufgrund aktueller Hochwasserereignisse oder auch langer hochwasserfreier Perioden.

Es steht nun ein Werkzeug zur Verfügung, das schnell und einfach auf Veränderungen hinweist. Vertiefende Detailuntersuchungen können nun gezielt geplant und vergeben werden.


Ansprechpartner
Michael Natschke<br/>Produkt Manager Wasserwirtschaft -
Michael Natschke
Produkt Manager Wasserwirtschaft -