Willkommen auf dem KISTERS News-Portal

Mit Marktnachrichten, Fachinformationen und Produktneuigkeiten hält KISTERS Sie auf dem Laufenden.

Stoffinformationssystem IGS auf der CeBIT

Auch dieses Jahr war der Fachbereich 76 "IGS- und Noxeninformationssysteme" des Landesamts für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW wieder auf der CeBIT vertreten um interessierten Bürgern und Behördenvertretern die Anwendungen des „Informationssystems gefährliche Stoffe“ (IGS) zu präsentieren.
Besuch des Innenministers am LANUV-Stand IGS

Der Besuch des Innenministers am LANUV-Stand IGS

Wie auch in den letzten 5 Jahren war der Messestand gut besucht. Zahlreiche Bürger und Behördenvertreter haben sich verschiedene Anwendungen des IGS angesehen um sich deren Möglichkeiten vorführen zu lassen.

Als besonderes Highlight wurde auf dieser Messe die neue IGS-Anwendung 'IGS-Polizei' vorgestellt, die auf Wunsch der Polizei von der KISTERS AG  entwickelt wurde. Im Rahmen eines Besuchs des NRW-Standes ließ sich der NRW Innenministers Herr Ralf Jäger die neue Anwendung 'IGS-Polizei' von Herrn Howe und Herrn Dr. Löwenthal demonstrieren. Der Innenminister zeigte sich von der neuen Anwendung beeindruckt und ließ sich bei dieser Gelegenheit auch den Prototype der Anwendung 'IGS-Polizei für Smartphones' zeigen. Mit dieser Anwendung können Polizeibeamte in Kürze mit Smartphones Informationen über Stoffe und die von ihnen ausgehenden Gefahren vor Ort abrufen. Die neue Anwendung für Smartphones ist plattformunabhängig. Einzige Voraussetzung für eine Nutzung ist ein aktueller Browser und ein Internetzugang. Die Anwendung 'IGS-Polizei' wird in den nächsten Tagen im LVN und Internet für die Polizei freigeschaltet. Die Anwendung für Smartphones soll bis Anfang Mai ebenfalls für die Polizei zur Verfügung stehen.

Eine Anwendung weitere Smartphone Anwendung 'IGS-Stoffliste/Public' wird zur Zeit ebenfalls entwickelt und soll bis Anfang des Sommers zur Nutzung freigegeben werden.

Quelle: Fachbereich 76 "IGS- und Noxeninformationssysteme" des Landesamts für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW


Ansprechpartner
Stefan Woiwod<br/>Dr.
Stefan Woiwod
Dr.
+49 203 3788-275