Optimierung der Wertschöpfung aus Virtuellen Kraftwerken

VPPM Geschäftsmodelle

Um unverzüglich auf neue Geschäftsmodelle und Vermarktungsmöglichkeiten reagieren zu können, setzt KISTERS mit VPPM auf das Konzept „Konfigurieren statt Programmieren“ und somit auf hohe Anpassungsfähigkeit an sich ändernde (wirtschaftliche) Bedingungen. Damit realisiert jedes Unternehmen die gewünschten Geschäftsmodelle auf profitable Art und Weise, z.B.

  • Intradaymarkt, Spotmarkt, make or buy
  • EEG-Direktvermarktung
  • Minutenreserve, Sekundärregelung
  • Querverbundoptimierung / Multi-Commodity-Optimierung
  • Demand Side Management / Laststeuerung
  • Autarkie, sowohl bilanziell (Bilanzkreis) als auch physisch (Netz)
  • Bilanzkreisausregelung
  • Vermiedene oder atypische Netznutzung
  • Speicherbewirtschaftung (z.B. Nachtspeicher, Batterie-, Gas- oder Wärmespeicher)
  • Blindleistungskompensation
  • Contracting, Vertragsbewirtschaftung

VPPM - Virtuelles Kraftwerk Überblick

  • ... für Aufgaben der Optimierung bei virtuellen Kraftwerken. [mehr]

  • ... für Virtuelle Kraftwerke im Smart Market. [mehr]

Ansprechpartner
Günter Stock<br/>Dr.
Günter Stock
Dr.
+49 2408 9385-235
 
Downloads