Lehre & Forschung

Software-Einsatz in Lehre und Forschung

Dozenten und ihre Studenten sowie Forscher profitieren von der Verfügbarkeit professioneller Messdatenmanagementsoftware an der Hochschule. Zu den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten zählen: Vermittlung praxisrelevanter Techniken im hydrologischen Datenmanagement, aktives Lernen an einer Software aus der beruflichen Praxis sowie Nutzung der fortgeschrittenen Analyseverfahren zur Gewinnung neuer Erkenntnisse aus Daten.

Mit einem professionellen Werkzeug können Studenten alle für das Messdatenmanagement erforderlichen Techniken in einer professionellen Software-Umgebung üben und erhalten dadurch einen frühen Einblick in die Welt eines möglichen späteren Berufsalltags. Möglich sind zum Beispiel:

  • Praktische Übungen im Rahmen von Seminarveranstaltungen
  • Vermitteln des praktischen Einsatzes hydrologischer Berechnungs- und Bewertungsmethoden (Schlüsselkurven, Durchflussberechnungen, Statistik usw.)
  • Gezielte Rückverfolgung individueller Arbeitsschritte und Kenntnisstände
  • Seminar-/Haus-/Abschlussarbeiten auf thematischer Basis einer hydrologischen Software

Die Kombination aus erlernter Theorie und dem praktischen Umgang mit professioneller Datenmanagementsoftware kann so insgesamt optimal auf das spätere Arbeitsleben vorbereiten.

WISKI in der Wissenschaft

Als flexibles Werkzeug für den Forscher bietet WISKI, das wasserwirtschaftliche Informationssystem KISTERS, eine umfangreiche Palette an Berechnungs- und Auswertungsverfahren sowie die Möglichkeit, eigene Algorithmen in der WISKI-eigenen Skriptsprache KiScript umzusetzen. Damit lassen sich Ihre Zeitreihendaten beliebig testen, erproben, verifizieren und vergleichen.

Ansprechpartner
Dirk Schwanenberg
Dirk Schwanenberg